Lenke dein Augenmerk auf das Harmonisieren,

nicht auf die Disharmonie.
(Mary Burmeister ) 

 

Jin Shin Jyutsu ist eine mehrere tausend Jahre alte Kunst zur Harmonisierung der Lebensenergie im Körper. Sie wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von Jiro Murai (1886 – 1960) in Japan wiederentdeckt und durch seine Schülerin Mary Burmeister (1918 – 2008) kam dieses Wissen in den fünfziger Jahren in die USA.

 

Nach der Jin Shin Jyutsu Philosophie arbeitet man mit Hilfe von "Sicherheits-Energieschlössern“ im Verlauf der Energiebahnen.

 

Je Körperseite sind dies sechsundzwanzig Punkte bzw. Energieschlösser.

Werden eine oder mehrere dieser Bahnen blockiert, kann die daraus ergebende Stagnation den Energiefluss in der betreffenden Zone unterbrechen und letztlich das gesamte Energieströmungsmuster durcheinandergebracht werden.

Durch das Halten bzw. Drücken bestimmter Kombinationen dieser Energieschlösser, kann man die seelische, körperliche und geistige Balance wieder erreichen. Der Energiefluss kann wieder ungehindert fließen.